Heft 256, August 2012 voriges Heft nächstes Heft

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren wurde in Breslau Gerhard Latzel geboren (28.8.1912-14.9.1980). Mit 15 begann er, Schachprobleme zu komponieren, trat 1930 der Schwalbe bei, deren Kassenführung er nach dem 2. Weltkrieg für mehrere Jahre übernahm, und entwickelte sich zu einem vielseitigen Komponisten mit den Schwerpunkten Zwei-, Drei- und Mehrzüger und später auch Hilfsmatts. 1975 wurde ihm der Titel eines Internationalen Meisters verliehen. Sein Leben endete durch einen bizarren Unfall, als er auf der Rückfahrt vom Treffen der FIDE-Problemkommission in Wiener Neustadt auf der Autobahn im Stau von einem Pferde-Huftritt tödlich getroffen wurde. Seine internationale Wertschätzung kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass im aktuellen Heft der finnischen Problemzeitschrift Tehtäväniekka gerade ein Gedenkartikel mit 9 Problemen Latzels erschienen ist.

Gerhard Latzel

Länderkampf D-Israel
Die Schwalbe 1980

1. Platz, Abt. h#

wKh8, wDg1, wTc1h5, wLf8, wBa3b2, sKc5, sTa8h1, sLe7f5, sSc3c4, sBb6c6d4

h#2 (7+10)

Hier sei sein Peter Kniest und bernd ellinghoven gewidmeter h#-Zweier gezeigt, mit dem er im Länderkampf Deutschland-Israel von Preisrichter Bo Lindgren an die Spitze des Feldes gesetzt wurde (1.Sd6 b3 2.Lh4 T:f5# und 1.Sd5 a4 2.Lc8 L:e7#).

Jan Kotrç (21.8.1862-17.10.1943) gehörte zu den führenden Komponisten der böhmischen Schule. Der Zufall will es, dass der Schreiber dieses Texts gerade einie Stunden vor der Abfassung dieses Texts auf die folgende, am 25.9.1887 erschienene Ankündigung aus der Feder von Carl Kockelkorn in den Illustrirten Sonntagsblättern stieß: "Eine Sammlung von 300 Schachaufgaben böhmischer Autoren mit ausführlichen Lösungen und einer Einleitung über die Problemtheorie unter besonderer Berücksichtigung der Prinzipien der böhmischen Problemschule soll noch vor Ende dieses Jahres erscheinen. Drei der hervorragendsten Problemkomponisten Böhmens: Dobrušky, J. Pospisil und J. Kotrč haben in Gemeinschaft mit F. Moucka, [...] die Redaction des vielversprechenden Werkes übernommen [...]. Bei genügender Betheiligung deutscher Schachfreunde an der Subscription wird dem Werke noch eine deutsche Uebersetzung der Einleitung beigegeben werden." - Der Subskriptionsaufruf war offenbar erfolgreich, denn die bald danach erschienenen České úlohy šachové (Böhmische Schachaufgaben) enthalten die theoretische Einleitung auch auf deutsch. Das Buch war Kockelkorn nach Erscheinen noch mehrere Erwähnungen in seiner Schachspalte wert und zählt heute zu den Klassikern der böhmischen Schule. Kotrč hatte sich bereits zuvor (1884) publizistisch engagiert und die erste tschechische Schachzeitung (Šach-Mat) herausgegeben. [GüBü]


Impressum  Datenschutz
Anschriften: siehe Vorstand
Internetauftritt: Gerd Wilts