Heft 268, August 2014 voriges Heft nächstes Heft

Kalenderblatt

Das Kalenderblatt fällt diesmal aus zwei Gründen etwas knapper aus als üblich: die Namensliste war kurz und der separate Gedenkbeitrag zu Carl Kockelkorn schon lang. Erinnert sei an den 25. Todestag des niederländischen Komponisten Jacobus Theodorus Sanderse (15.3.1921-5.7.1989), der etwa 200 Probleme komponierte und sich auf Hilfsmatts spezialisierte. - Wenige Tage nach Sanderse verstarb der russische Komponist Jewgeni I. Umnow (11.2.1913-22.7.1989), der durch die nach ihm benannten populären Themen sozusagen noch in aller Munde ist.

Vor 100 Jahren verstarb mit Jesper Jespersen (1.8.1848-7.8.1914) einer der bedeutendsten dänischen Komponisten. Der Pastor aus Svendborg veröffentlichte mehr als 3000 Schachprobleme und publizierte viele Artikel im Skakbladet (schon in deren ersten Nummer begann er 1904 eine Artikelserie für Anfänger) und in der Tidskrift för Schack. Er wurde das erste Ehrenmitglied des Dansk Skakproblem Klub.

Vor 125 Jahren wurde Guy Wills Chandler geboren (21.8.1889-28.5.1980), der sich über lange Zeiten seines Lebens problemschachlich engagierte. Er redigierte von 1911-1921 die Schachrubrik im Hampshire Telegraph and Post, war BCPS-Secretary seit Gründung unserer Schwesterorganisation und von 1956-58 auch deren Präsident. Sein kompositorisches Schaffen umfasst etwa 150 Probleme, vorwiegend Zweizüger im Good Companions-Stil und Dreizüger der böhmischen Schule.

Vor 150 Jahren wurde Johan August Ros geboren (18.8.1864-14.3.1937). Seine 1901 in Stockholm erschienene Auswahl von 370 schwedischen Schachproblemen war eine der ersten schwedischen Problemsammlungen. Das Buch enthält eine etwa 30 Seiten umfassende Einführung in die Theorie der Problemkunst und dann die Aufgaben mit knapp kommentierten Lösungen.


Impressum  Datenschutz
Anschriften: siehe Vorstand
Internetauftritt: Gerd Wilts