Sie befinden sich hier

Heft 233, Oktober 2008 voriges Heft nächstes Heft

Todesfälle

Mit Bestürzung haben wir vom Tod Helmut Zajics erfahren, der am 16. August einer langwierigen Erkrankung erlag. Ein ausführlicher Nachruf folgt in einem der nächsten Hefte.

Kalenderblatt

Der Name des vor 100 Jahren geborenen Gustav Joachim Sontag
(18.10.1908–29.11.1992) fiel mir Ende der 1970er Jahre häufig beim Studium von feenschach auf, wo er viele seiner Märchenschachkompositionen publizierte. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass er jemals wie seine Hamburger ungefähren Altersgenossen Hans Klüver und Kurt Bacmeister zu den Andernacher Treffen kam. Aus Sontags Werkstatt stammen einige Märchenschacharten, unter anderem Rex multiplex und das Duellantenschach. — In Erinnerung an Brian Harley (27.10.1883–18.5.1955) vergibt unsere Britische Schwestergesellschaft im zweijährigen Rhythmus den Brian-Harley-Award für einen herausragenden Zweizüger eines britischen (oder aus dem Commonwealth stammenden) Komponisten. Gewürdigt wird damit nicht nur die Leistung des jeweiligen Komponisten, sondern es wird auch die Erinnerung an den vor 125 Jahren geborenen Zweizügerexperten wachgehalten, der sich über 36 Jahre publizistisch für die Verbreitung des Problemschachs im allgemeinen und des Zweizügers im besonderen verdient gemacht hat. Neben seinen Spalten im Observer und anderen Zeitungen gab er auch Problemsammlungen heraus, zuletzt das 1958 posthum erschienene Werk The Modern Two-Move Chess Problem, das von Harley kommentierte Comins Mansfield-Kompositionen enthält.

Impressum  Datenschutz
Anschriften: siehe Vorstand
Internetauftritt: Gerd Wilts